top of page

Prep Woche 6

Aktualisiert: 26. Dez. 2022

Ich will ja jetzt nicht sagen die Woche wäre deprimierend gewesen. Das trifft es nämlich nicht. Aber ziemlich ernüchternd war sie schon…..aber dazu später mehr.


Generell war meine Laune semioptimal. Superleicht reizbar und mein Geduldsfaden quasi nicht existent. Obendrein scheint mein Gehirn auf Urlaub gefahren zu sein ;P


Meine Männer verlassen sich blind darauf, dass ich an alles wichtige denke und mich um alles kümmere. Mal abgesehen davon, dass mir das durchaus schon an guten Tagen auf den Nerv gehen kann, muss ich mich jetzt auch noch ständig über meine Vergesslichkeit ärgern. Is super, wenn man von sich selbst genervt ist und das bereits am Morgen xD


Da unsere Hunde Frischfleisch, Knochen und Innereien bekommen (kurz BARF) und wir das immer auf Vorrat eingefroren haben, muss ich morgens kontrollieren, ob genug für den Abend aufgetaut ist. Da richt ich nämlich die Rationen für den nächsten Tag. Wenn ich erst beim Herrichten drauf komm, dass nicht genug aufgetaut ist, dauert alles ewig.

Hab ich natürlich wiedermal vergessen. Am nächsten Morgen hab ich mich gefreut dass ich daran gedacht hab und hab dafür prompt 2 andere Dinge vergessen!! Eh überhaupt nicht zach…….

Also gibt es am Kühlschrank jetzt eine Liste auf der alles steht woran ich morgens bereits denken muss und zusätzlich Platz für täglich anfallende zusätzliche Dinge! Das spart Zeit und Nerven ;)


Ab Mitte der Woche war alles super anstrengend. Mein Energielevel deutlich niedriger. Eine Stunde weniger Schlaf als üblich wirkt sich bereits super negativ aus…..


Somit hab ich angefangen sehr genau auf meine Abendroutine und Schlafenszeiten zu achten. Meine Uhr erinnert mich brav jeden Abend daran ;) aktuell super praktisch wenn andere für einen mitdenken!


Auch auf meine Flüssigkeitszufuhr achte ich mittlerweile genauer. Erstens ist die Menge an Ballaststoffen gestiegen und zweitens ist „viel trinken“ förderlich während einer Diät.


Meine Trainingseinheiten waren fordernd, aber gut.


Gut, ernüchternd war dann erst das Ende der Woche. Davor wars einfach nur bissl mühsig. :D


Also:


Ich bin ja generell jemand der gerne gut voraus plant. Ich hab einfach zu viele Verpflichtungen um einfach so „in den Tag hinein zu leben“ und hab meine Angelegenheiten gerne zeitnah geregelt. Zugegeben bin ich dementsprechend „unflexibel“ im Kopf, ich bin nicht so der Freund von Überraschungen und Veränderungen bezüglich meiner Pläne. Womit ich mir in regelmäßigen Abständen natürlich selbst das Leben schwer machen…..


Ich hab bereits Ende März diesen Jahres beschlossen nächstes Frühjahr meine erste Wettkampfsaison zu absolvieren, zu bestreiten? Anzugehen? Wie auch immer man es formulieren mag. Und hab dementsprechen begonnen alles zu planen. Coach, mögliche Verbände, passende Klasse für den Start, Prep Start, mein Zeitmanagment, Privatleben, usw.


Jetzt ist es relativ schwierig so weit im Voraus alles durchzuplanen, da zu diesem Zeitpunkt gerade mal die Shows für die kommende Herbstsaison fixiert sind. Wann und wo im nächsten Frühjahr Shows stattfinden kommt erst Ende der Herbstsaison so richtig raus. Somit startet man mehr oder weniger „blind“ in die Prep, denn die Diät muss/sollte man durchaus schon vorher beginnen.


Ich wollte nach Möglichkeit bei 3 Wettkämpfen teilnehmen. Mit ausreichend großen Zeitfenstern dazwischen. Für mich war im vorhinein schon klar dass mir Shows mit nur einer Woche dazwischen zu knapp beieinander liegen. 2-3 Wochen wären mir hier bedeutend lieber. Will man schließlich von Show zu Show besser werden.


Im Frühjahr diesen Jahres war mir bereits klar, sollte die GNBF kommendes Jahr wieder einen Neulingsmeisterschaft veranstalten, möchte ich diese gern als quasi Warm-Up-Show mitnehmen.

Hierzu kamen sogar bereits im Sommer Info’s raus, zuerst stand hier allerdings nicht „international“ sondern „national“, was mir eine Teilnahme nicht möglich gemacht hätte. Umso größer meine Freude als am 30.8. der Flyer gepostet wurde auf dem „International“ und auch sämtliche Klassen (inklusive der, für die ich mich entschieden hatte – „Womens Physique“) standen. Termin 24.03.!

Ich dachte mir „Perfekt“. Zeitlich werd ich da noch nicht die finale Form haben, aber als Warm up super und danach noch 2 weitere Show’s. Im idealfall die erste davon 4 Wochen nach der Newcomer Meisterschaft……..

Zuerst hies es, dass die Anmeldung ab Ende Oktober möglich wäre. Dies wurde dann auf Mitte Jänner verschoben. Sicherheitshalber hab ich wöchentlich nachgesehen ob sich hier auch wohl nichts geändert hat.


Diese Woche hab ich wieder geschaut ob die anderen Verbände die Frühjahrstermine bereits raus gegeben haben. Die meisten ja. Die Möglichkeiten leider ziemlich mager. Fliegen will ich nicht, somit fällt die PCA und England schon mal weg. Die einzigen Shows in Österreich zum selben Termin wie die „INBA Netherland“, die vorab bereits in der engeren Wahl war. Die restlichen Termine in Europa erst ab Juni. Was mir zeitlich einfach zu lange für meine erste Saison ist. Vor allem wenn der erste Wettkampf im März stattfindet.


Also hab ich mich mit dem Gedanken angefreundet eben nur zwei Show’s zu machen. Die aber dafür richtig!! Also nix mit „Warm up“ und „nicht finaler Form“. Was unser Zeitfenster natürlich reduziert und das Tempo erhöht. Soweit so gut. Das hab ich mit meiner „unflexiblen“ Art noch irgendwie vereinbaren können.


ABER


Dann hab ich am Wochenende nochmal die GNBF Seite durchforstet um sicher zu gehen dass der Anmeldetermin nicht verschoben wurde…….

Der war noch mit Mitte Jänner hinterlegt, soweit sogut. Aber etwas anderes haben sie geändert…..

DIE KLASSEN!!!!!! Laut aktuellem Flyer wird es nur 2! Klassen für Frauen anstatt der vorab geplanten 6 geben…..

Nämlich „Bikini Divas“ und „Athletik“ welche eigentlich eine Klasse über „Womens Physique“ liegt und somit weniger Körperfett und mehr Muskulatur bedeutet. Zusätzlich unterscheidet sich das Posing etwas und auch die Schuhe und Schmuck fallen weg. Bikini Vorgaben sind zum Glück gleich.


Das hat mich etwas aus der Bahn geworfen! Denn es bedeutet noch einen Tick leaner in der selben Zeit um in die Klasse zu passen.

Ja, es ist üblich dass Klassen zusammengelegt werden wenn zu wenig Teilnehmer bei einer angemeldet sind um den Wettbewerbsgedanken aufrecht halten zu können. Dementsprechend ist es natürlich sinnvoll sich auf alle Möglichkeiten vorzubereiten. Aber die Anmeldung ist noch garnicht möglich…. Und ich hab selbstverständlich nicht mit sowas gerechnet :D eh mein Fehler.


Das Ganze stellt mich dann allerdings gleich vor die nächste Frage: in welcher Klasse will ich dann bei der INBA Netherland starten. Hier gibt’s aktuell nur Infos zum Termin. Sonst nix. Vielleicht eh besser xD


Also wird es das Beste sein, dass ich auf absolut ALLE Eventualitäten eingestellt und vorbereitet bin! Auch auf die Unmöglichen xD

Damit sollte ich save sein.


Gewichtsschnitt: 65,6 kg

Makros: 145 g Eiweiß, 170 g Carbs, 60 g Fett

Training: Push/Pull/Legs

Cardio: 2 x 15 min Stairmaster

Restday: nach 3 Trainingseinheiten eine Tag frei

Schritte Durchschnitt: 11.014 täglich


48 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Prep Woche 22

Prep Woche 18

Prep Woche 12

Comments


bottom of page