top of page

Prep Woche 9

Diese Woche stand ein Deload an. Zeitlich gut getroffen da ich doch einiges an Büroarbeit zu erledigen hatte. Auch die letzten Trainingseinheiten waren schon sehr fordernd, also hab ich mich direkt darauf gefreut.

Montag noch Training, Dienstag bis Freitag trainingsfrei und Samstag – Sonntag wieder Training.

Hat wirklich gutgetan und ich hab sogar Zeit gefunden ein klein wenig zu entspannen ;)


Mitte der Woche stand wieder unser Check-in Video-Call an. Da mein Gewicht nicht in dem Tempo gefallen ist, wie es sollte, wusste ich bereits vorab das wir Anpassungen vornehmen müssen.

Die menschliche Psyche kann schon sehr unterhaltsam sein. Ich hab gewusst wir müssen anpassen, also war ich knatschig. War mir aber trotzdem völlig darüber im klaren, dass es sein muss. Dann hatten wir den Call, haben alles besprochen und meine Laune war wieder total in der Höhe! Warum? Na weil es halt notwendig war, um weiter zu kommen und ich mich dann gefreut hab dass sich wieder was tut. Eigentlich total dämlich vorab deshalb launisch zu sein, wenn man sich dann drüber freut….. xD


Wir haben diesmal nicht nur Makros gekürzt sondern zeitgleich auch das Cardiopensum erhöht.

Ich werd jetzt nach den Push und den Pull Einheiten 15-20 Minuten Cardio anhängen und am Restday gibt’s 30 Minuten Nüchtern-Cardio.


Die Kombi aus Kalorienreduktion, Bewegungssteigerung und wieder Training am Wochenende hat sich ganz gewaltig bemerkbar gemacht. Mental, physisch und auf der Waage ;P läuft also!


Weightdrop am Neujahrstag auf 63,7 kg….neues low!


Gewichtsschnitt: 64,6 kg

Makros: 145 g Eiweiß, 143 g Carbs, 50 g Fett

Training: nur 3 Einheiten, 4 Tage Deload

Cardio: täglich, ausser an Beintagen

Restday: Deload

Schritte Durchschnitt: 11.123 täglich



43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Prep Woche 24

Prep Woche 22

Prep Woche 21

Kommentit


bottom of page