top of page

Prep Woche 19


Nachdem wir 9 Wochen lang keine Veränderungen der Makros vorgenommen haben, wurden Anfang der Woche die Carbs gekürzt um die letzten 2 Wochen vor der Peakweek nochmal zu pushen und das Maximum raus zu holen.

Primär wollte mein Coach einfach die Kalorien reduzieren indem vorwiegend das Fett gekürzt wird, ich hab allerdings um eine Reduktion der Carbs gebeten!


Warum?


Aus zweierlei Gründen:


Einerseits ist kein Entladen geplant da die Carbs schon relativ niedrig waren, ich somit sowieso Flach wie sonst was bin und die Speicher keine Gelegenheit haben sich mit irgendetwas zu füllen. Meist bringt da ein zusätzliches Entladen keinen Benefit mehr sondern stresst das System nur unnötig zusätzlich. Mit der zusätzlichen Carbreduktion die letzten Wochen treib ich das Ganze noch ein bisschen auf die Spitze ;) man quält sich ja sonst nicht genug…oder heißt es: man gönnt sich ja sonst nix ….?? XP


Und andererseits häng ich an meinen Fetten, weil sie mir nach wie vor guten Schlaf bescheren!


Ich hab meine Carbs ziemlich geballt am Vormittag da ich hier ins Training gehe.

Am Abend hab ich knapp 2/3 meiner Tagesfette, weil Fett langsamer verdaut wird und ich somit gut einschlafen und mehr oder weniger auch durchschlafen kann. Mal abgesehen von dem einen Mal pro Nacht wo ich aufs WC muss :D


Ich betreibe also quasi Trennkost. Entweder Carbs und Protein oder Fett und Protein, weil es mir in der Diät hilft.


Mir war von vornherein klar, dass das Kürzen der Carbs ne fiese Geschichte wird xD und ich hab mich leider auch nicht geirrt! XD


Montag ist es noch nicht weiter aufgefallen und am Dienstag war Restday. Da hab ich zwar schon die ersten Auswirkungen gespürt aber noch nicht so tragisch.

Das Training am Mittwoch war dafür die Hölle! Null Kraft, nur Schmerzen, Laune unter aller Sau!! Das war ein echter Kampf!!

Ist dann den Rest der Woche logischerweise auch nicht mehr besser geworden! Ganz im Gegenteil. Von Mittwoch auf Donnerstag bin ich zum ersten Mal wegen meinem knurrenden Magen aufgewacht und nicht weil ich aufs WC musste und konnte danach auch nicht mehr richtig einschlafen.

Zum Glück waren die restlichen Nächte wieder in Ordnung.


Cardio mach ich mittlerweile so gut wie täglich 30 Minuten, zusätzlich zu meinen 12.000-13.000 Schritten täglich.


Mein Gewicht hat sich trotz allem kaum merklich nach unten bewegt.


Generell merke ich, dass mein Körper immer mehr einzusparen versucht.

Ich werde von Tag zu Tag träger und lethargischer.

Am Nachmittag schlepp ich mich überhaupt nur noch durch den Tag!

Meine Verdauung wird mittlerweile auch schlechter und das, obwohl ich weder bei der Nahrungsmittelauswahl noch beim Volumen etwas verändert habe.

Seit einer Woche machen auch Gelenke und Sehnen immer mehr Probleme und ich hab permanent irgendwo Schmerzen.

Alltägliche Dinge sind unfassbar anstrengend und kräftezehrend.

Anziehen, gehen, ja sogar das Reden laugt unfassbar aus. Deshalb versuche ich Unterhaltungen mittlerweile ganz aus dem Weg zu gehen weil es mich einfach zuviel Energie und im Endeffekt auch Nerven kostet.


Gewichtsschnitt: 58,8 kg

Makros: 145 g Eiweiß, 126 g Carbs, 50 g Fett

Training: Push/Pull/Legs

Cardio: täglich, außer an Beintagen

Restday: nach 3 Trainingstagen einen Restday

Schritte Durchschnitt: 12.686 täglich

60 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Prep Woche 24

Prep Woche 22

Prep Woche 21

Comments


bottom of page